Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Versteckte Schmetterlinge

emotionIrgendetwas hat mich gestern dazu gebracht meinen Ex zu kontaktieren. Das komische war, ich weiß nicht mal was es war. Er selbst glaubt es war Schicksal und vielleicht war es das ja auch.
Normalerweise denke ich über alles 100x nach bevor ich es tue aber gestern hab ich es einfach getan. Ich hatte nichtmal Angst davor ihn anzurufen und jeder der mich kennt weiß das telefonieren für mich der absolute Horror ist.
Naja die "Konsequenz" aus meinem Handeln ist jetzt jedenfalls das wir wieder zusammen sind.

Was mir allerdings Sorgen macht ist das ich noch nicht die typischen Symptome des verliebtseins aufweise. Ein paar Schmetterlinge gab es heute Morgen schon aber es ist eben noch nicht das wahre.
ich habe mich jetzt entschlossen einfach abzuwarten was passiert und mir da keinen Druck zu machen. Wenn er der Richtige ist werd ich´s schon merken.

25.4.13 10:17, kommentieren

Werbung


Funkloch...

Hmmm... ich scheine doch noch was für meinen Ex zu empfinden.
Und ich würde jetzt so gern mit ihm in Kontakt treten. Aber er ist nirgrns online und ans Handy geht er auch nicht.
Ob das wohl was zu bedeuten hat???

24.4.13 18:46, kommentieren

Gottes Spielzeug

Glaubt ihr an Gott???
Also ich habe meinen Glauben vor langer Zeit verloren.
und selbst wenn es einen Gott gibt kann er mich höchstwahrscheinlich nicht Leiden.Meine Depression macht mich fertig. Ich hab sowohl das Gefühl mich verletzen zu müssen und ich hab die Lust am Leben verloren.
Niemand scheint zu bemerken wie schlecht es mir geht.
Und obwohl in meinem Kopf Choas herrscht verlangt man von mir zu wissen was ich will...
Puh ich bin echt platt

 

21.4.13 18:58, kommentieren

Lebensmüde. ..... oder doch nicht?!

Gestern hatte ich so sehr das verlangen einfaach mal zu weinen, einfach alles rauszulassen. Aber es ging nicht. Der Druck der gestern den ganzen Tag in mir herschte war fast unerträglich.
Selbstverletzung war die Folge.

Heute morgen war ich dann müde. Nicht müde im Sinne von "ich brauche schlaf" sondern im Sinne von "das leben ist mir zu anstrengend"

Während der fahrt zur arbeit sah ich mir die Menschen draussen an und war froh das die Sonne schien. Das brachte mich dann dazu nochmal über das Leben nach zu denken und das es vielleicht doch lebenswert ist.

Ich bin mir unschlüssig. Lebe ich nun weiter hier auf dieser farbenfrohen welt und erlebe spannende neue Ereignisse oder sorge ich für meinen ewigen frieden ohne pflichten und sorgen.....

16.4.13 09:20, kommentieren

Distanzierungschoas

17:47 Uhr. SMS an Pat gesendet um 16:50 Uhr. Seit einer Stunde warte ich auf seine Antwort ob er am Sonntag Lust auf eine DVD hat.
Ich dreh noch durch. Wenn er nicht will kann er es doch einfach sagen oder?! Für einen DSC ist es wohl definitiv zu früh...
Ahhhhhhhhh!!! Wird wohl Zeit für einen Rat von Jacky.

12.4.13 17:54, kommentieren

Den Hofnarren verscheucht und nun auf der Jagd nach dem wahren Prinzen

Das ist ja mal wieder typisch. Ich dachte ich hätte nun endlich meinen Prinzen gefunden und da entpuppt er sich als vor Eifersucht sprotzender Hofnarr.
Und der Prinz in den ich Hals über Kopf verliebt bin sieht mich nur als gute Freundin.

Aber ich gebe ihn nicht auf selbst wenn ich Ewig kämpfen muss. Irgendwann gewinne ich sein Herz.

11.4.13 12:48, kommentieren

Freefallin´

Die Dame in Schwarz ist wieder an meiner Seite. Gestern kamen lange wegtrainierte Ängste in mir wieder hoch. Ich bin jetzt seit 2 Wochen krankgeschrieben und ich habe panische Angst zurück zur Arbeit zu gehen. Ich meine wieso werfen sie mich denn nicht einfach raus?! In meiner bisher tiefsten Phase ging ich ständig früher nach Hause, ich habe meine Arbeit doppelt so langsam erledigt, dann war ich 2 1/2 Monate in der Klinik und in der Kur, jetzt arbeite ich nurnoch halbtags und bin absolut nicht Kritikfähig. Und ob man´s glaubt oder nicht sie wollen trotzdem das ich meine Ausbildung in der Firma beende.
Aber ich hab doch garnicht mehr das Recht krank zu sein, oder doch?! Jedenfalls habe ich jetzt richtig Angst zurück in die Firma zu gehen weil ich Angst habe irgendwann meinen Platz dort zu verlieren.
Ich habe wieder das Bedürfnis mich zu verstecken. Alles hinter mir lassen. Ich hatte sogar darüber nachgedacht zu kündigen. Alles soll einfach aufhören... einfach alles... ich fange wieder an müde vom Leben zu werden...

6.2.13 19:59, kommentieren